3. DSC-Pfingst-Cup –Nachwuchsfußballturnier des Dresdner SC 1898

Bereits seit Jahren richtet der Dresdner SC 1898 nicht nur im Winter große Fußballturniere aus, auch im Sommer haben sich die Nachwuchsturniere etabliert. Beim DSC-Pfingst-Cup gab es spannende Turniere in den Altersklassen der D-, E-, F- und G-Junioren. Am Pfingst-Samstag und -Sonntag ging der DSC-Pfingst-Cup im Ostragehege auf mehreren Spielfeldern über die Bühne.

Kurz-Übersicht Exakt 436 Tore sahen die Zuschauer beim DSC-Pfingst-Cup im Dresdner Ostragehege. 37 Mannschaften kämpften an zwei Turniertagen um die Pokale in den Altersklassen der D- bis G-Junioren. Letztlich konnten sich mit der SG Weixdorf bei den G-Junioren und der SG Dynamo Dresden in der E-Jugend zwei Dresdner Teams durchsetzen. Bei den F-Junioren holte sich Empor Berlin den Titel, während der tschechische Vertreter von Usti nad Labem in der DJugend triumphierte.

Zusammenfassung G-Jugend (U7) – 14.05. Sieben Mannschaften kämpften bei den G-Junioren im Modus Jeder-gegen-Jeden um den Pokal. Ungeschlagen setzte sich die SG Weixdorf vor Viktoria Halsbrücke durch. Der VS Eintracht Leipzig-Süd landete auf dem 3. Tabellenplatz. Die Mannschaften des DSC landeten mit fünf bzw. vier Punkten auf dem 5. und 6. Rang. Platzierungen: 1. Platz: SG Weixdorf, 2. Platz: Viktoria Halsbrücke, 3. Platz: SV Eintracht Leipzig-Süd

Zusammenfassung F-Jugend (U9) – 14.05. Bei den F-Junioren erreichten alle drei aus Berlin angereisten Teams das Halbfinale. Dazu setzte sich die F1 des DSC ungeschlagen in Gruppe A durch. Das erste Halbfinale gewann der DSC mit 3:1 gegen die BSC Kickers Berlin, im zweiten Spiel setzte sich Empor Berlin klar mit 8:2 gegen den TSV Rudow durch. Nach nur drei Minuten führte Empor im Finale mit 3:0 und setzte sich am Ende mit 6:3 durch. Auf dem 3. Platz landete der TSV Rudow. Mit Anton Zobel als bestem Torschützen und Leonie Preußer als beste Spielerin holte die F1 der Gastgeber vom DSC gleich zwei Einzelauszeichnungen. Platzierungen: 1. Platz: Empor Berlin, 2. Platz: Dresdner SC 1898 I, 3. Platz: TSV Rudow 1888 Auszeichnungen: Beste Torschützen: Anton Zobel (Dresdner SC I), Paul Kresse (Empor Berlin) Bester Torhüter: Lennart Golling (BSC Kickers Berlin) Beste Spieler: Leonie Preußer (Dresdner SC I), Dennis Wissing (Empor Berlin), Daniel Bilik (Soccer for Kids Dresden)

Zusammenfassung E-Jugend (U11) – 15.05. 16 Mannschaften kämpften bei den E-Junioren um den Einzug ins Viertelfinale. Vom DSC gelang der E2-Jugend der Sprung unter die letzten acht Mannschaften. Den Einzug ins Halbfinale schafften dann die SG Sonnenhof Großaspach, die SG Rotation Leipzig, der Chemnitzer FC und Dynamo Dresden. Während sich Großaspach im Neunmeterschießen gegen Leipzig durchsetzen konnte, erreichte Dynamo durch ein klares 6:0 gegen den CFC das Finale. Auch in diesem blieb die SGD wie im ganzen Turnier ohne Gegentor und holte sich mit einem 3:0 den Turniersieg vor Großaspach. Rang 3 sicherte sich Rotation Leipzig. Die Mannschaften des DSC landeten auf den Plätzen 8 (E3), 9 (E1) und 13 (E3). Platzierungen: 1. Platz: SG Dynamo Dresden, 2. Platz: SG Sonnenhof Großaspach, 3. Platz: SG Rotation Leipzig Auszeichnungen: Bester Torschütze: Tim Kugel (SpVgg Dresden-Löbtau) Bester Torhüter: Bruno Bellmann (Soccer for Kids Dresden) Beste Spieler: Emil Zeil (Dynamo Dresden), Lukas Hirsch (Rotation Leipzig), Dejan Mehic (Sonnenhof Großaspach)

Zusammenfassung D-Jugend (U13) – 15.05. Die D-Jugend spielte zum Turnier erstmalig auf Großfeld. Dabei setzten sich im Halbfinale Budissa Bautzen mit 3:0 gegen die BSC Kickers Berlin und Usti nad Labem (6:0 gegen DSC II) durch. Das Finale gewannen die tschechischen Gäste aus Usti mit 2:0 gegen Bautzen. Im Spiel um Platz siegten die BSC Kickers Berlin gegen die D2 der 98er. Die D1-Jugend des DSC landete auf Platz 5. Luis Czasar von der 2. Mannschaft des DSC wurde zum besten Spieler gewählt. Platzierungen: 1. Platz: FK Usti nad Labem, 2. Platz: FSV Budissa Bautzen, 3. Platz: BSC Kickers 1900 Berlin Auszeichnungen: Bester Torhüter: Leo Sonnenberg (BSC Kickers Berlin) Beste Spieler: Luis Cszaszar (Dresdner SC II), Egon Mischke (Budissa Bautzen), Michal Barvimek (Usti nad Labem)

Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Email this to someone

Kommentar verfassen