Laufausrüstung für den Winter

Einen richtigen Winter hatten wir, zumindest in Dresden, bisher noch nicht. Der Schnee lässt noch auf sich warten. Trotzdem sind die Temperaturen für alle die gerne an der frischen Luft laufen nicht die angenehmsten. Mir zumindest fällt es weitaus schwerer bei Temperaturen um den Gefrierpunkt und Dunkelheit laufen zu gehen. Umso wichtiger ist es für mich, dass ich ausreichend geschützt vor Kälte laufen gehen kann.

„Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung.“

Wichtig ist für mich auch ein sehr gutes Klimaverhältnis. Das heißt es sollte warm sein, aber noch genügend Feuchtigkeit abtransportiert werden. Meistens unterschätzt man wie schnell sich der Körper, auch schon beim leichten joggen, erwärmt. Dann kommt es nicht selten vor, dass man übermäßig Schwitzt. Ich habe mir dafür letztens bei Intersport eine neue Jacke von Asics gegönnt. Das Modell Winter Jacket ist aus Softshell und wie der Name schon sagt, extra für den Winter konzipiert. Die war zwar nicht preiswert, aber mit einem Gutschein habe ich doch etwas sparen können. Das gute an Softshell, es ist windabweisend und gleichzeitig atmungsaktiv. Auch bei leichtem Regen kommt das Material nicht so schnell an seine Grenzen. Bei starkem Regen oder Schneefall wird man aber trotz Jacke von Außen nass. Allerdings komme ich selten in solche Situationen, dass es plötzlich wie aus Eimern regnet.

Unter der Jacke trage ich meistens nur ein langes Laufshirt. Eine etwas dickere Variante. Die Asics Jacke hat noch ein leichtes Fleecefutter, das reicht aus um die Wärme am Körper zu halten. Für die Füße habe ich mir Schuhe mit Gore Tex Membran geholt. Die Inov 8 ROCLIT 282 GTX sind absolut Wasserdicht. Allerdings werden sie durch die Membran auch recht schnell warm. Im Winter ist das natürlich vorteilhaft, aber im Sommer nicht für jeden geeignet.

Außerdem gehört zu meiner Ausrüstung eine leichte Mütze (Über den Kopf wird ein Großteil der Körperhitze abgegeben) und Handschuhen, etwas dickere Sportsocken und ein kleines Lauflicht. Da ich meistens auf beleuchteten Wegen laufen gehe, habe ich mir eine kleine LED Lampe (eigentlich für das Fahrrad gedacht) etwas umgebaut und trage diese jetzt am Schuh. Das reicht um für Autofahrer und andere Verkehrsteilnehmer besser wahrgenommen zu werden.

Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Email this to someone

Kommentar verfassen