Handball: USV TU Dresden – SV Schneeberg 27:19

USV-Team meistert die nächste Hürde überzeigend und zeigt sich als echtes Team !!

Tolles USV-Wochenende !!!! – 1.Frauen siegt mit starker Teamleistung -2.Frauen schöpft mit überzeugendem Sieg Hoffnung im Kampf um den Klassenerhalt – weibliche A-Jugend weiter ungeschlagen und vorzeitig BEZIRKSMEISTER – weibliche B-Jugend steht kurz vor dem gleichen Erfolg dank souveränen 22:12 Erfolg gegen Bühlau.

Man muss einfach derzeit den Hut ziehen vor den Sachsenligafrauen des USV TU Dresden !! Teamfähigkeit und Leidenschaft sind derzeit die vorherrschenden Eigenschaften des Teams.

Immer wieder gelingt es Ihnen, schwierige Situationen zu meistern. Derzeit helfen sie der 2.Mannschaft im Kampf um den Klassenerhalt, können immernoch nicht mit ihrer vollen Mannschaft antreten – auch dieses Mal fehlten mit Kathleen Bohatzsch, Steffi Jähn, Anne Grevener, Sandy Marscher und Tina Seitz wichtige Eckpfeiler des Teams. (den verletzten gute Besserung !!!)

So war auch das Spiel gegen den starken Aufsteiger und Tabellensechsten vom SV Schneeberg (u.a. mit Ex-Bundesligaakteurin Romy Flöter) eine echte Herausforderung für alle Mädels, die erneut mit BRAVOUR gemeistert wurde.

Gegen dieses extrem hart spielende Team war es mit Sicherheit nicht leicht. Aber angetrieben u.a.von Andrea Leben, Claudia Winter und Stephanie Nolting zeigen derzeit auch die „Nebenleute“ ein sichtbaren Formanstieg !

Wieder einmal wuchs unsere derzeit einzige Torhüterin Christin Richter über sich hinaus. 23 (!) Paraden sprechen Bände. Sie ist derzeit ein extrem wichtiger Rückhalt im Team !!

Aber auch die Art und Weise, wie sich die anderen neuen USV-Spielerinnen einfügen, ist ein extra Lob wert – allen voran an diesem Tag Alexandra Wilke, die ein tolle Einstellung zeigte !

Zum Spiel selbst: Schon nach 15 Minuten führte der USV mit 9:2, ließ in der Abwehr nichts anbrennen und verteidigte hervorragend. Und was durchkam , das entschärfte an diesem Tag Christin Richter in bravouröser Art und Weise.

Im Angriff war es dagegen gegen die hart einsteigenden Mädels aus Schneeberg ungleich schwerer. Völlig unverständlich, dass die Schiedsrichter solch eine Härte auf dem Spielfeld zuließen.

Aber derzeit ist es halt so, dass man unsere starke Kreisspielerin und Kapitän, Stephanie Nolting nicht ganz ausschalten kann. Und wenn dann noch, wie an diesem Tag Claudia Winter und Andrea Leben immer wieder die richtigen Antworten auf Gegentore oder taktische Maßnahmen des Gegners finden, dann ist es zur Zeit schwer gegen das Dresdner Team erfolgreich zu sein.

Insgesamt ist derzeit zu beobachten, dass es das USV-Team verstanden hat, das der einzelne Spieler nicht im Vordergrund steht und jeder im Team wichtig ist; denn auch Muriel, Märtha, Dajana, Alina fügten sich super ins USV-Team ein.

Abschließend: Anna Herlova, Kreisspielerin der A-Jugend warf an diesem Tag ihren ersten Treffer in der Frauenmannschaft. Und danke Johanna, dass Du beim Erwärmen der Frauen so toll hilfst.

Mit dem hochverdienten und schönen 27:19 Erfolg behauptet der USV TU weiter den 3.Platz in der Sachsenliga.

Weiter geht es erst am Sa 06.04. beim HC Leipzig . FF

USV TU Dresden spielte mit: Richter, Leben (8/5), Mummer (2), Nolting (5), Winter (6), Wilke (2), Glinschert (1), Knick (2), Köster, Kopp, Herlova (1), Stolze

Quelle

Kommentar verfassen