VC Dresden – die Fans spielen Trainer

In der letzten Saison hat der VC Dresden richtig gefeiert. Der Aufstieg in die Volleyball Bundesliga ist der größte Vereinserfolg. Seitdem spielt man gegen die ganz großen Vereine aus Deutschland und musste einsehen, dass es wie erwartet sehr schwierig wird bei diesen zu bestehen. Nur gegen das Nachwuchsteam, VCO Berlin, konnten bisher die beiden einzigen Siege errungen werden.

Das heißt nicht das der VC Dresden keine Chance gegen die anderen Vereine hat. Schaut man sich aber die Spielergebnisse an, ohne zu wissen welche Leistung die Mannschaft gezeigt hat, musste der Volleyball-Club ganz schön Leergeld zahlen. Nur 15 Sätze konnten in 18 Partien gewonnen werden – zweitschlechtester Wert der Liga.

Eine logische Konsequenz wäre der Abstieg in die 2. Liga. Doch so weit muss es nicht kommen. Der Absteiger wird nämlich in der Play-down-Runde (Infos dazu) ermittelt. Kann sich der VC Dresden dort durchsetzen, würde die Mannschaft auch in der kommenden Saison Bundesliga spielen.

Auf ungewöhnlich Weise hat sich sich der VC vor kurzen an seine Fans auf Facebook gewandt:

Wir fragen – die Fans antworten: Was muss sich ändern um die Entscheidungsspiele zu gewinnen? (dabei gibt es kein richtig oder falsch – Eure Meinung ist interessant). Danke.

Die Fans antworteten auch, wenn nicht gerade zahlreich, mit Änderungen bei der Aufstellung und Tipps für die Spieler.

Mein erster Gedanke dazu war positiv. Der Verein lässt seine Fans mitreden. Doch ehrlich gesagt, als Trainer würde ich mich ein wenig veralbert vorkommen oder? „Wird mir nicht mehr vertraut? Können die Fans es besser? Na dann braucht ihr mich ja nicht mehr.“

Die Frage „Was muss sich ändern um die Entscheidungsspiele zu gewinnen?“, finde ich auch viel zu ungenau. Alle die einige Spiele gesehen haben, werden festgestellt haben, dass vor allem oft im letzten Satz die Konzentration fehlte. Die Erfahrung in entscheidenden Momenten nicht ausreichte und die Spieler ihrem Gegner einfach noch nicht gewachsen waren. Doch das ist keine Antwort auf die Frage. Eine Antwort wäre, verbessert euer Zuspiel, eure Angaben oder ähnliches. Daran, davon gehe ich aus, trainieren die Männer täglich. Wenn es aber nicht reicht, weil die Gegner eben einige Jahre mehr Vorsprung haben, dann muss ein Verein wie der VC Dresden über Kampf und Wille seine Spiele gewinnen. In jedem Spiel ist es wie der Kampf David gegen Goliath. Und wenn David dann 2 von 18 Spielen gewinnen konnte, dann muss ihm dafür gratuliert werden. Er darf jetzt nur nicht an seinen eigenen Fähigkeiten zweifeln. Das Team ist jung, die Spieler willig, aber vielleicht brauchen sie eben noch die Zeit und Erfahrung um die Goliaths zu besiegen.

Insgesamt sehe ich bei den Spieler und dem ganzen Verein eine starke Entwicklung. Das gesamte Auftreten des VC ist professioneller geworden, die  Spieler haben wichtige Erfahrungen sammeln können und die Fans haben ihren eigene Fanclub „Wilde Wölfe“ gegründet.

 

Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Email this to someone

Kommentar verfassen