KW44 – Ergebnisübersicht

Fußball 

Eine tolle Choreografie der Fans von Dynamo Dresden half der Mannschaft trotzdem nicht zu seinem Sieg gegen Union Berlin. Und auch die Umstellung der Taktik auf zwei Stürmer(4-4-2) wirkte sich nicht positiv aus. Das Spiel ging 0:2 verloren. Dynamo weiter auf Platz 14 in der 2. Liga.

Leider machten es die Damen von Fortuna Rähnitz nicht wirklich besser. Zwar gelang der Mannschaft gegen den gleichen Gegner wenigstens ein Tor, dafür kassierten sie aber auch vier Stück. Trotzdem liegen die Dresdnerinnen mit 6 Siegen und 2 Niederlagen noch auf Platz 3 in der Regionalliga Nordost.

Basketball

Die Titans spielten schon am Donnerstag gegen die Dragons aus Rhöndorf. Die fast 900 Zuschauer erlebten eine spannende Partie die lange Zeit ausgeglichen war. Zur Halbzeit führten die Titans mit einem Punkt 42:41. Am Ende mussten sie aber doch eine knappe Niederlage hinnehmen. Rhöndorf konnte mit 87:83 gewinnen.

Volleyball 

Unter der Woche konnten die DSC Volleyball Damen schon in der Champions-League überzeugen und mit 3:2 gegen die polnische Mannschaft Tauron Dabrowa Gornicza gewinnen. Und auch in der Liga läuft alles nach Plan. Gegen die Roten Raben Vilsbiburg gab es den dritten Sieg im dritten Spiel. Damit ist der DSC Spitzenreiter in Liga 1.

Für die Männer des VC Dresden gab es dagegen die fast schon erwartete Niederlage gegen den Meister der letzten Saison Berlin Recycling Volleys. Bemerkenswert war allerdings die Leistungssteigerung nach dem ersten Satz. Dieser ging noch deutlich mit 15:25 verloren. Dann aber sahen die knapp 1.000 Zuschauer eine kämpfende Dresdner Mannschaft. Leider aber nicht genug gegen den Meister. 24:26 und 21:25 gingen auch der zweite und dritte Satz verloren.

Eishockey 

Ein ausgeglichenes Wochenende gab es für die Dresdner Eislöwen. Am Freitag wurde der ESC in Rosenheim noch mit 4:1 von den Starbulls wieder nach Hause geschickt. Am Sonntag Abend konnten dann die Fischtown Pinguins mit 4:3 besiegt werden. Dabei machten es die Dresdner zum Ende noch einmal sehr spannend. Nach dem 2. Drittel führten die Eislöwen schon mit 4:1 doch das letzte Drittel gehörte den Pinguins, das mit 2 Toren auf 4:3 heran kam. Etwas mehr als 3 Minuten waren noch zu spielen. Die Dresdner retteten den Sieg zum Glück über die Zeit.

Handball

Gegen den 13., die HSG Gensungen-Felsberg rechneten sich die Männer des HC Elbflorenz eigentlich gute Chancen aus. Konnte der HC  in den letzten 5 Heimspielen nicht besiegt werden. Doch gegen die HSG fehlte es oft an Kleinigkeiten und dem Gegner wurde es nicht schwer genug gemacht. Das Nutzte die Mannschaft aus Felsberg aus um mit 27:26 zu gewinnen.

Kommentar verfassen