Ergebnisübersicht – KW46/2012

Dynamo Dresden
Dynamo hat das Heimspiel gegen den FSV Frankfurt am Freitag mit 2:1 gewinnen können. Doppeltorschütze war Sebastian Schuppan. Allerdings jubelten ihm nur knapp 20.000 Fans zu, welche sich bei kühlen Außentemperaturen ins Stadion bewegten. In der letzten Viertelstunde wurde den Anhängern bestimmt noch einmal wärmer. Dynamo verteidigt die Führung mit Mann und Maus. Poté musste nach Gelb-Rot den Platz vorzeitig verlassen. Am Ende stehen aber 3 Punkte mehr auf dem Tabellenkonto der SGD.

Dresdner Eislöwen
Für die Eislöwenfans gab es wieder ein geteiltes Wochenende. Am Freitag musste der ESC nach einer 1:0 Führung noch eine 1:3 Niederlage gegen die SERC Wild Wings hinnehmen. Am Sonntag Abend gab es dann aber einen 3:2 Sieg nach Penaltyschießen gegen die Hannover Indians.

HC Elbflorenz
450 Zuschauer kamen in die Halle um die Mannschaft des HC Elbflorenz gegen den HSC 2000 Coburg zu unterstützen. Und das sollten sie nicht bereuen. Gegen den Favorit aus Coburg zeigte der HC eine sehr starke und konzentrierte Leitung, welche das Team zu einem 25:21 Sieg umsetzen konnte.

DSC Volleyball Damen
Das es in der Champions-League schwer wird zu gewinnen war allen bewusst. Gegen Eczacibasi VitrA Istanbul aus der Türkei gab es am Mittwoch eine deutliche 0:3 Niederlage. Am Samstag musste sich der DSC dann schon wieder auf die Liga einstellen. Die Reise ging nach Hamburg zum VT Aurubis. Dort spielten die Damen sehr durchwachsen. Zwei starke Sätze reichten nicht aus. Hamburg konnte auch im Entscheidungssatz die Partie zu ihren Gunsten drehen und mit 3:2 gewinnen.

Unihockey Igels
Die Krise hält an. Gegen den TV Lilienthal kamen die Igels erst gar nicht ins Spiel und Lilienthal nutze seine Chancen schnell zu einer 3:0 Führung. Danach wurde das Spiel ausgeglichener und die Dresdner konnten sich auch ein wenig herankämpfen. Aber die 3 Tore Unterschied aus dem ersten Drittel konnten nicht mehr weg gemacht werden. Am Ende verloren die Igels mit 6:9.

VC Dresden
Wieder stark gespielt und wieder keine Punkte. Gegen den CV Mitteldeutschland sahen 827 Zuschauer eine spannende Partie, in der der VC sehr gut mitspielte. In den ersten beiden Sätzen spielten die Dresdner sogar lange um den Satzgewinn, gaben diesen aber zum Ende durch einfach Fehler wieder her. Erst im letzten Satz verließen den Dresdnern dann die Kräfte. Die nächste 0:3 Niederlage.

 

 

Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Email this to someone

Kommentar verfassen