Ergebnisübersicht – KW45/2012

Dresden Titans
Die Titans holen sich den 3 Heimsieg der Saison! Mit 91:84 gewinnen die Dresdner gegen den Tabellenzweiten aus Hanau. Die Mannschaft zeigte von beginn an den Willen das Spiel zu gewinnen und führte verdient zur Halbzeit mit 48:47. Und diese Führung gaben sie bis zum Schluss nicht ab.

HC Elbflorenz
Vor dem Spiel ist nach dem Spiel. Der HC Elbflorenz musste am 11. Spieltag nach Auerbach reisen. Platz 9 gegen Platz 10. Und so ausgeglichen wie der Platz in der Tabelle, war auch das Spiel. Zur Halbzeit stand es nach langem hin und her 13:13. In der letzten Minuten der 2. Halbzeit hatten die Dresdner 2 Tor Vorsprung. Doch kurz vor dem Abpfiff musste der HC den Ausgleich zum 28:28 hin nehmen.

Dynamo Dresden
Nichts neues – Dynamo Dresden verliert. Die vierte Niederlage hintereinander und eine ganz schwache Leistung dazu. Das die Frage um Trainer Ralf Loose damit nicht beendet werden kann ist klar. Dynamo wurde am Anfang der Saison als Geheimfavorit gehandelt. Jetzt geistert das Abstiegsgespenst um den Verein.

DSC Volleyball Damen
Der Dresdner SC ist in der Liga weiterhin die Spitzenmannschaft. Mehr als 2.200 Zuschauer konnten in der Margon Arena ein spannendes Match gegen den USC Münster verfolgen. Vor allem der 3. Satz hatte es in sich. In diesem erkämpften sich die DSC Damen nach Rückstand noch einen 25:23 Satzgewinn. Den letzten Satz konnten sie dann klar für sich entscheiden und damit den Sieg bejubeln.

VC Dresden
Geduldig müssen die Fans des VC Dresden bleiben. Gegen den TV Ingersoll Bühl gab es eine 1:3 Niederlage, welche vor allem durch die fehlende Stabilität zustande kam. Die Mannschaft macht noch immer zu viele einfache Fehler, welche in der 1. Liga vom Gegner ganz schnell bestraft werden.

RC Dresden
Die SG Potsdam kam nach Dresden um ihren Hinspielerfolg zu wiederholen. Doch im verregneten Ostragehege sollte es die Spielgemeinschaft schwieriger haben. Die Potsdamer erwischten dabei allerdings den besseren Start und gingen nach wenigen Minuten in Führung. Zur Halbzeit stand es gar 7:3 für die SG Potsdam. Der RC Dresden kam erst Mitte der zweiten Halbzeit zu mehr Chancen und Punkten. Gut 60 Zuschauer konnten dann kurz vor Schluss den Ausgleich des RC zum 13:13 Endstand erleben.

 

 

 

Kommentar verfassen