Weite Reisen für DSC Volleyball Damen

Die Auslosung für die Champions League der Volleyball Frauen ergab für unseren Dresdner Sportclub keine leichten Aufgaben. Der Verein, wie im letzten Jahr mit einer Wildcard ins Starterfeld gerutscht, hat mit dem polnischen Gegner Tauron MKS Dabrowa Gornicza noch den kürzesten Reiseweg vor sich. Für die anderen beiden Auswärtsspiele muss das Team nach Aserbaidschan, Azerrail Baku, und in die Türkei, Eczacibasi VitrA Istanbul, reisen.

In Baku kennen sich die Damen schon aus. Im letzten Jahr wurde ebenfalls in der Gruppenphase gegen eine Verein aus Baku gespielt. Gegner war aber der Stadtrivale Rabita Baku. Das Spiel wurde damals 0:3 verloren. Viel leichter wird es gegen Azerrail Baku nicht. Die Mannschaft schaffte es im letzten Jahr in der Champions League bis ins Viertelfinale und belegte in der aserbaidschanischen Superliga Platz 3.

Tauron MKS Dabrowa Gornicza belegte in der letzten Saison ebenfalls Platz 3. Allerdings in der wohl stärker einzuschätzenden PlusLiga Frauen. Dazu schaffte der erst 1992 gegründete Verein im letzten Jahr den Pokalsieg in Polen.

Mit  Eczacibasi VitrA Istanbul kommt der 27-malige Meister aus der Türkei. Den letzten Titel gewann die Mannschaft allerdings 2007/2008. Trotzdem werden es  zwei schwere Spiele. Zuletzt musste dies der Schweriner SC erleben. Im letzten Jahr gab es gegen die Türkinnen zwei Niederlagen in der Champions League.

Wir freuen uns schon auf internationalen Volleyball in Dresden.

Ein Gedanke zu „Weite Reisen für DSC Volleyball Damen

Kommentar verfassen