Alaunpokal 2012 als Zuschauer

Von Marc Dietzmann:

Als ich gegen 10.30Uhr im Alaunpark ankam und mich entspannt an den Spielfeldrand setzte, waren die Vorbereitungen schon in vollem Gange. Schließlich mussten die 3 Spielfelder abgemessen, abgesteckt und markiert werden. Während der letzten Vorbereitungen, fingen die Mannschaften an sich warm zu spielen.

Um 11.11Uhr ging es nach einer kurzen Ansprache der Organisatoren mit den ersten Spielen los. Manche Mannschaften realisierten erst da, wie kurz 8 Minuten Spielzeit sein können. Da wurde es an mancher Stelle eng, wenn es darum ging, den Punktstand wieder aufzuholen. Um so größer waren die Siegesrufe der Gewinnermannschaft, als die schrille Pfeife des Unparteiischen zu hören war.

Tradition-Teams wie „Team Hecht“, „Fiasko“, oder „Panoptikum“ traten mit 26 anderen Teams gegeneinander an und versuchten sich nichts zu schenken. Umso spannender waren die Zweikämpfe oder mancher Sturz einiger Spieler. Blaue Flecken blieben natürlich nicht aus – aber im großen und ganzen kam wenig Eisspray zum Einsatz!

Die Stimmung abseits der Spielfeldbegrenzung war fantastisch. Fans, Familien, Angehörige und Freunde nutzen das traumhafte Wetter und genossen die Atmosphäre im Alaunpark.

Für diejenigen, die nicht vor Ort sein konnten oder das Geschehen aus dem Blickwinkel der Besucher sehen wollen, schauen sich hier die Bilder an.

Für Kommentare und Fragen bezüglich der Fotos wendet euch an:

 

Alle Bilder zum Download findet Ihr für die nächsten Wochen unter:

https://www.dropbox.com/sh/4al3eufw1sj23om/p7AjWEmsXP

Text/Bilder: Marc Dietzmann

 

Kommentar verfassen