VC Dresden – Aufstieg mit Titel bitte

Im Kampf um den Meistertitel und die Medaillenränge treffen die vier führenden Teams in direkten Duellen aufeinander. Für alle vier Teams ist  noch alles drin.
Die L.E. Volleys, die am Nachholspieltag dank der besseren Satzdifferenz die punktgleichen Freiburger vom 3. Platz verdrängt haben, empfangen den VC Dresden, der mit dem punktgleichen Spitzenreiter Delitzsch aufgrund der um 2 Sätze schlechteren Satzdifferenz auf dem 2. Platz liegt. Beide Mannschaften streben den Sieg an. Bei einem Erfolg wären die Leipziger unabhängig vom Spielergebnis in Freiburg nicht mehr vom Bronzeplatz zu verdrängen.
Für die Gäste aus Dresden formuliert Angriffs-Ass Eric Grosche die Situation wie folgt: „Wir wollen als Meister in die 1. Bundesliga aufsteigen. Dazu müssen und wollen wir in Leipzig gewinnen. Alles andere können wir nicht beeinflussen. Wie es Delitzsch in Freiburg ergeht – schau´n wir mal, würde Deutschlands Fußball-Kaiser Franz vieldeutig sagen. Ich schaue jedenfalls optimistisch nach Freiburg.“
GSVE-Kapitän Reichstein gibt sich vor dem Finale ebenfalls kämpferisch:„Wir wollen auf Eins bleiben.“ Dazu braucht sein Team einen möglichst klaren Sieg in Freiburg, um den knappen Satzvorteil vor den Dresdnern ins Ziel zu retten, denn von einer Dresdner Niederlage in Leipzig geht in Delitzsch keiner aus.
Gastgeber Freiburg will sich mit der Bronzemedaille für seine starke Saison belohnen und die Leipziger wieder auf den undankbaren 4. Platz verdrängen. Dazu müssen die Männer aus dem Breisgau Delitzsch schlagen und auf einen Dresdner Sieg in Leipzig hoffen.

 

Kommentar verfassen