Klassenerhalt geschafft – Igels bleiben Bundesligist

Eigentlich müssten die Unihockey Igels  noch mindestens ein Spiel gegen die  Floor Fighters aus Chemnitz gewinnen um den Klassenerhalt zu sichern. Im ersten Spiel wurde der Gegner zu Hause klar geschlagen. Beim 16:8 hatten die Chemnitzer keine Chance gegen unser Dresdner Team. Spätestens nach dem 2. Drittel, beim Stand von 12:5 für die Igels, war die Gegenwehr der Gäste gebrochen. Dem nächsten Spiel am 17.03. können die Dresdner also selbstbewusst entgegen sehen. Doch auch eine Niederlage oder gar Zwei, es würde sich nichts mehr ändern. Die Igels haben den Klassenerhalt schon geschafft. Die Spiele gegen Chemnitz sind nur noch Freundschaftsspiele. Aber wieso? Die möglichen Aufsteiger aus der 2. Bundesliga der SSF Bonn und der SC DHfK Leipzig(das wären schöne Derbys geworden) verzichten auf die Playoff Spiele und damit auch auf den Aufstieg. Beide Vereine erklärten den Verzicht mit dem Hinweis, dass die Mannschaft noch nicht das nötige „Niveau“ für die 1. Liga hat.

 Insgesamt müsse eine Playoff-Mannschaft in der 2. Bundesliga nicht unbedingt das sportliche niveau haben, um in der 1. Bundesliga mitzuspielen, erklärt Digulla. Man müsse abwägen, ob es eine Mannschaft sportlich tatsächlich weiterbringt, wenn sie Woche für Woche von den anderen Erstligisten abgeschossen werde. “Oder man spielt weiter in der 2. Bundesliga und lässt der Mannschaft Zeit sich weiterzuentwickeln – gerade für die jungen Spieler ist das meiner Meinung nach der richtige Schritt.” – floorballmagazin

Somit werden die Playdown-Spiele nur noch zu Trainingsspielen mit hohen Kosten. Im Derby geht es doch aber auch immer ein wenig um die Ehre oder? Auf jeden Fall werden wir in der nächsten Saison die Igels in der 1. Liga sehen.

Kommentar verfassen