VC Dresden will aufsteigen

Was planen die Verantwortlichen des VC Dresden da? Mit einer zweiten Offensive mehr Zuschauer zu gewinnen sind die Dresdner auf Facebook aktiv. Aufmerksamkeit erregen und sich der Öffentlichkeit zeigen ist wohl das neue Motto. Nicht das es vorher keine Aktivitäten des Clubs auf, wie man neudeutsch sagt, social Mediakanälen gab, aber in letzter Zeit merkt man eine deutlich Zunahme. Vor allem der Kontakt zu den“Kunden“, also den Zuschauern und Fans wird intensiviert. In der ersten Aktion für die „Fan-Generierung“ sollten man auf einem Foto seine Freunde verlinken um Freikarten zu gewinnen. Für das nächste Spiel am 11.02. gegen den VC Eintrach Mendig gibt es wieder eine andere Aktion um an Freikarten zu kommen. Und so schrieb es der VC:

Wer verdient sich und seinen Freunden für das Heimspiel des Tabellenführers VCD1 am 11.2.12 17.30 Uhr SH Gamigstr. viele Freikarten? Schicke eine Namensliste an j.pretscheck @ vc-dresden.de — alle Freikarteninhaber kommen zusammen um 16.45 Uhr in die Halle zum Extraeingang hinein – kommen weniger als 50% von dieser Liste muss jeder Einzelne zahlen, kommen mehr als 75% von dieser Liste — gibt`s neben kostenlosen Eintritt je ein Getränk und einen Snack direkt beim Einlass für jeden Einzelnen. Die Liste mit den meisten Namen gewinnt. Einsendeschluss 4.2.12 12.00 Uhr

Nicht schlecht was sich die Verantwortlichen da einfallen lassen. Auf jeden Fall keine „0815 gewinne Freikarten-Aktion“.  Ihr habt also noch 3 Tage Zeit an die Karten zu kommen. Für alle die sich mit Sport begeistern können, kann ich nur empfehlen ein Spiel der VC Männer anzusehen.

Die Frage Wieso man jetzt so aktiv beim VC Dresden wird, stellt sich mir da.  Es wird einen einfachen Grund geben und mehrere andere. Natürlich will man damit eine größere Reichweite erzielen und mehr Publikum erreichen. Vorbild sind hier sicher die DSC Volleyball Damen, welche mit knapp 2.000 Zuschauern pro Spiel in einer anderen Liga spielen – klar dort spielt man auch um die Meisterschaft und in der Champions League. Das die Männer des VC dies auch in gewisser Zeit schaffen können, bleibt erst einmal abzuwarten, aber eines sieht schon wirklich gut aus. Der Aufstieg in die 1. Liga ist greifbar. Hat man doch bisher erst 3 von 16 Spielen verloren und ist Tabellenerster. Sollte der VC Dresden also dieses Saison aufsteigen, möchte man auch viele Fans haben die mitfeiern können und die dann vor allem im ersten Bundesligajahr die Mannschaft unterstützen. Jetzt also schon mehr Leute von den Volleyball Spielen zu begeistern mach Sinn. Will man in der 1. Liga doch nicht mit 200 Zuschauern, am Ende vielleicht sogar mehr Auswärtsfans als Heimische, hinter dem Rücken angefeuert werden. Bleibt noch ein was offen. Wo will man spielen? Zurzeit wird meist in der Sporthalle Gamigstraße gespielt. Nur einmal durfte man in der Margon Arena spielen, am 05.11.2011 gegen den TSV GA Stuttgart. Prompt wurde ein Zuschauerrekord für die Saison aufgestellt. 446 Fans sahen sich das Spiel an. Dagegen kommen in die Sporthalle, welche sich im Stadtteil Prohlis befindet, im Schnitt nur 200 Zuschauer. Die Spielstätte ist also wichtig, für Verein und Fans. Das Problem ist, das die Margon Arena die eigentlich Spielstätte der DSC Volleyball Damen ist. Wir hoffen der VC Dresden findet dafür eine gute Lösung und bekommt dabei auch Unterstützung von der Stadt.

4 Gedanken zu „VC Dresden will aufsteigen

  • 16. Februar 2012 um 12:47
    Permalink

    Ich glaube auf der Gamigstrasse waren gegen Friedrichshafen weit mehr als 446. Ich glaube die Bodenbacher ist eher eine Kostenfrage. „Spielen dürfen“ ist da wohl eher nicht richtig.

    Antwort
    • 16. Februar 2012 um 19:13
      Permalink

      @Werner
      Ich habe die offizielle Zuschauerzahl genommen. Es kann durchaus sein das mehr Leute da waren. Was denkst du denn wie viele es waren? Ja die Margon-Arena wird sicher mehr Kosten verursachen. Dieses werden dann wohl über höhere Eintrittspreise ausgeglichen!?

  • 16. Februar 2012 um 15:18
    Permalink

    Toller Beitrag. Würde gern mehr Blogposts zu dem Thema sehen. Ich freue mich schon auf die naechsten Posts.

    Antwort
  • Pingback:VC Dresden will dieses Jahr noch aufsteigen – Dresden

Kommentar verfassen