2 verschiedene Sportarten – 2 Mannschaften – gleiches Ziel

In diesem Jahr geht es rund

Zwei Mannschaften aus Dresden haben sich mit jeweils beeindruckenden Siegesserien an die Tabellenspitzen ihrer Ligen gespielt. Basketball und Volleyball – Dresden Titans und der VC Dresden. Die zwei unterschiedlichen Vereine haben sich mit ihren Siegen jeweils das neue Saisonziel „Aufstieg“ gesteckt. Für beide geht es also nun auch darum, alles für die neuen Ligen vorzubereiten, dabei aber den „Ligaalltag“ nicht zu vernachlässigen. Denn in trockenen Tüchern ist bei beiden noch nichts.

Die Titans haben zurzeit 4 Punkte Vorsprung vor den zweitplatzierten aus Ansbach, aber auch 2 Spiele weniger bestritten. Sollten sie diese gewinnen , würde der Vorsprung also auf 8 Punkte anwachsen. Bei dann jetzt noch 9 auszutragenden Spielen, müssen also noch mindestens 5 Siege her um den Aufstieg vorzeitig feiern zu können. Für die Titans würde es aus der Regionalliga Ost in die 2. Bundesliga ProB gehen, was hinter der ProA und der Bundesliga(BBL) die dritthöchste Klasse ist. Die ProB ist seit der Saison 2010/11 noch in die Staffeln Nord und Süd unterteilt. Die Titans würden sich daher wohl in der Staffel Süd wieder finden und dann auf Gegner aus Leipzig, Frankfurt oder Gießen treffen. Das lässt die Fan-Augen doch strahlen. Ein Aufstieg kostet natürlich. Ich sehe die Titans dafür allerdings gut gerüstet. Die Zuschauerzahlen sind mit knapp 1.000 Fans pro Spiel sehr gut, besser als bei so manchem Drittligist. Die Einnahmen/Ausgaben stimmen, Sponsoren welche bei einem Aufstieg ihr Engagement ausbauen sind vorhanden, mit der Margon-Arena hat man eine geeignete Spielstätte. Also eigentlich steht dem Aufstieg nichts mehr im Wege. Die letzten Punkte werden auch noch geholt!

Der VC Dresden hat in 19 Spielen 16 Siege gefeiert und 32 Punkte geholt. Mehr als alle anderen Vereine aus der 2. Bundesliga Staffel Süd. 7 Spiele sind noch offen, 7 Spiele die gewonnen werden können. Für den sicheren Aufstieg müssen auch noch 6 Siege eingefahren werden, denn mit Freiburg, Durmersheim und Delitzsch haben gleich 3 Mannschaften nur 4 Punkte Rückstand auf den Volleyball-Club. Sollten die Dresdner aber weiterhin souverän spielen und an ihre Siegesserie in der Hinrunde herankommen, dann sollte das kein Problem werden. Zudem kann die Mannschaft im direkten Duell gegen alle 3 Vereine alles klar machen. Im Gegensatz zu den Titans ist der VC Dresden allerdings noch nicht so ein großer Zuschauermagnet. Im Schnitt kamen bisher 250 Zuschauer zu den Heimspielen. Für die erste Liga wäre das zu  wenig um die Kosten zu decken. Ein Umzug aus der Halle in Prohlis(Sporthalle Gamigstraße) ist dringend notwendig. Mit dem Aufstieg würde der VC natürlich einen kräftigen Schub bekommen und ich wünsche mir das dann mehr Leute die Leistungen des Vereins wahrnehmen.

Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Email this to someone

Kommentar verfassen