Geisterspiel unter Fans

Zum heutigen Spieltag zwischen Hansa Rostock und Dynamo Dresden waren Zuschauer ausgeschlossen. Nur rund 400 Leute konnten das Spiel live sehen – Ordner, Reporter, Ärzte und andere Helfer. Die Fans von Rostock ließen sich einiges einfallen um trotzdem ihr Team zu unterstützen. Statt das Spiel auf einer Leinwand zu verfolgen, griffen die Fans auf das gute alte Radio zurück – Public listening mit mehreren Tausend Fans direkt vor dem Stadion. In Dresden veranstaltet Radio Dresden in der Sportsbar im Rundkino für Dynamo Fans eine live Übertragung mit dem Stadionsprecher Peter Hauskeller. Vor 150 Fans, heizte er die Stimmung an und sprach auch über die Strafen des DFB und die Ausschreitungen der Fans.

Stimmung in der Sportsbar

Das Spiel begann sehr unglücklich für Dynamo. Einige Fans hatten sich noch gar nicht gesetzt, da stand es schon 1:0 für Rostock. Genau 31 Sekunden brauchte Marcel Schied für sein Tor. Dresden musste sich erst einmal in das Spiel finden. Für seine vergebene 100-prozentige Chance wurde Dedic von den Anhängern in der Sportsbar gnadenlos ausgepfiffen. Beim Elfmeter kurze Zeit später wollte keiner das er schießt, zum Glück für ihn, kam Jörg Hahnel im Kasten der Rostocker nicht mehr heran, und Dynamo ging mit einem 1:1 in die Kabine. Auch in Halbzeit zwei wurde Dedic nicht besser, keiner der Fans konnte verstehen, wieso Pavel Fort erst in der 77. min für ihn eingewechselt wurde. Dresden spielte trotzdem besser, hatte mehr Anteile am Spiel, war im Abschluss bzw. dem letzten Pass zu harmlos. In der 57. min kam der große Augenblick von Mintal, der Ex Bundesliga Spieler wurde ganz allein gelassen und verwandelte aus kurzer Distanz zum 2:1 für Hansa. Wieder lief Dynamo einer drohenden Niederlage hinterher. In der Schlussphase wurde es noch einmal spannend. Wiemann(Rostock) bekam innerhalb von 15 min zwei Gelbe Karten und flog in der 87. min raus. Dynamo warf nun alles nach vorn und wurde belohnt. Mickael Poté traf nach feiner vorlag von Trojan in der letzten Sekunde zum 2:2 Ausgleich. Alle Fans in der Sportsbar sprangen auf, jubelten und drückten sich vor Freude. Ein verdienter Ausgleich wurde gefeiert und Poté bekam noch eine Weile die Fußballgott Gesänge. Schade das er die nicht hören konnte.

2 Gedanken zu „Geisterspiel unter Fans

  • 9. Januar 2012 um 15:45
    Permalink

    Der Gefaellt mir Button wuerde sich gut auf der Seite machen, oder habe ich ihn uebersehen?

    Antwort
  • 9. Januar 2012 um 15:48
    Permalink

    Interessante Informationen! Ich werde mich damit in Zukunft mehr beschaeftigen! Freue mich auf weitere Beitraege!

    Antwort

Kommentar verfassen