Monarchs – Vorbereitung auf die nächste Saison

Nach einer nicht ganz so erfolgreichen Saison 2011 planen die Dresden Monarchs schon für nächstes Jahr. Football in Dresden wird immer beliebter, was sich nicht zuletzt in den steigenden Besucherzahlen der Heimspiele wiederspiegelt. Aber natürlich will man hier auch Sieger sehen und damit man im nächsten Jahr wieder um die Meisterschaft mitspielen kann, wurde am letzten Freitag zum Probetraining eingeladen.

Quelle DNN:

Mehr als 30 potenzielle Sportler hatten sich am Freitagabend in der DSC-Trainingshalle im Ostragehege eingefunden um ein Ziel zu erreichen: Footballer bei den Dresden Monarchs werden. Trainer Robert Cruse stellte gleich zu Beginn klar: „Kein Ball, kein Tackle„, die athletischen Voraussetzungen standen an diesem Abend auf dem Programm. Eingeteilt nach Gewichtsklassen ging es für die „Bewerber“ zum Bankdrücken, zum 40-Yards-Lauf und zu Koordinationsübungen.

„Im letzten Jahr habe es ein Kandidat vom Probetraining in den Kader der Erstliga-Mannschaft geschafft. Ob dieses Jahr wieder einer dabei sei, werde sich zeigen.“

Im Normalfall landen diejenigen, die durchhalten, erst einmal in der zweiten Mannschaft oder bei en Jüngeren in einer der Jugendmannschaften, wo sie Spielpraxis sammeln können. Allerdings gebe es erfahrungsgemäß einen kräftigen Rückgang vom Probetraining bis zum Saisonstart. Von den kanpp 30 Anmeldern würden wohl nicht mehr als 5-8, sich dem anstrengendem Training widmen. Zudem sollte man wissen, auch wenn man in der 1. Liga spielt, gibt es nur für wenige Akteure ein „Taschengeld“. Für die meisten Spieler ist es ein Hobby, fast wie ehrenamtliche Arbeit. Anstatt Geld, bekommt man Anerkennung für die starken Leistungen. Im April starten die „Monarchen“ mit ihren ersten Testspielen in die neue Saison. Vielleicht auch mit dem einen oder anderen der Aspiraten vom Freitagabend.

Zum Originaltext

3 Gedanken zu „Monarchs – Vorbereitung auf die nächste Saison

  • 8. November 2011 um 20:16
    Permalink

    Liebe Sportblogger,
    ich finde es ja prinzipiell toll, wenn euch meine Texte so gut gefallen, dass ihr sie aufgreift. Wenn ihr aber direkte Zitate meines Textes von DNN-Online verwendet, ohne dies wenigstens zu kennzeichnen, ist das leider dreistes Abschreiben.
    Eine Kenntlichmachung der Zitate und ein Link zum Originalartikel wären das richtige und sportlich faire Weg gewesen!

    Antwort
    • 8. November 2011 um 20:52
      Permalink

      Hallo Stephan,
      einen Link hatte ich schon gesetzt. Habe jetzt noch nachträglich DNN als Quelle angegeben. Hoffe das ist ok!?

  • 8. November 2011 um 21:03
    Permalink

    So isses doch schon viel besser. Danke!

    Antwort

Kommentar verfassen