Dresden hat auch eine Fußballarena

Ich war auf dem Weg zum Fußball, eigentlich wie jeden Donnerstag. Ein Freund hatte mich gefragt ob ich mit in die Sachsenwerk Arena komme. Kennt ihr nicht? Vielleicht sagt euch ja Soccerarena mehr?

Früher hieß die Sachsenwerk-Arena noch Soccer-Arena und ist unter dem Namen wohl auch heute noch den meisten bekannt. Ich kenne zumindestens kaum einen der Sachsenwerk-Arena sagt und das ist meiner Meinung nach auch nicht der schönste Name. Das lustige, man findet im Internet noch immer Soccer-Arena, aber genauso Sachsenwerk-Arena und landet auf der selben Seite. Da ist der Anbieter wohl auf Nummer sicher gegangen. So findet man immer das richtige. Gespielt haben wir für eine Stunde von 21 bis 22 Uhr und das für den stolzen Preis von 49 Euro für ein mittleres Feld. Mit 8 Leuten ist dies die ideale Größe. Jeder bezahlt dann zwar „nur“ noch 5 Euro, aber wenn man das jede Woche macht, ist man auch schon bei 20 Euro. Nach dem Spiel fragte ich wieso wir denn nicht Freitag spielen, da viele Bürger am nächsten Tag wieder zeitig auf Arbeit müssen – klare Antwort:“Immer ausgebucht.“ Ja die Soccer-Arena hat in Dresden nicht viel Konkurrenz. Eine wirkliche Arena, also eine geschlossene, große Halle, gibt es in diesem Format nicht noch einmal in Dresden, zumindest nicht für Fußball auf Kunstrasen. 6 Felder werden insgesamt angeboten, die kleinen auf den man maximal 3 gegen 3 spielen kann, sind zwar nicht so gefragt wie die großen, diese sind dafür aber dauerhaft ausgebucht. Da kann ich mir gut vorstellen, das einiges im Geldbeutel der Betreiber hängen bleibt. Zumal an einer teuren Lüftungsanlage gespart wird. Dafür wird einem ein Dach über dem Kopf geboten, unter dem man auch im Winter sehr gut spielen kann. Die Qualität der Kunstrasen ist ok, sie werden auch aller paar Jahre ausgewechselt. An Stellen wo der Rasen beschädigt wurde, sind neue Teilstücke eingesetzt. Sollte man mal das Trinken vergessen haben, kann man sich an der Bar im Eingangsbereich etwas kaufen. Auch auf eine gemütliche Runde nach dem Spiel kann man sich einlassen. Zudem werden Fußballspiele live übertragen.

Besondere Angebote haben die Betreiber sich auch einfallen lassen. So gibt es die Dixie-Dörner Fußballschule und jährliche Fußballcamps. Natürlich kann man sich auch die ganze Arena mieten, zum Beispiel um ein eigenes Tunier auszutragen oder um mal ein anderes Firmenevent zu planen.

Share on Facebook2Share on Google+0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Email this to someone

4 Gedanken zu „Dresden hat auch eine Fußballarena

  • 26. Oktober 2011 um 16:18
    Permalink

    Zunächst einmal heißt die Sachsenwerk Arean erst seit ein paar Jahren so, aufgrund des Sponsorings. Klar ist das beide Namen verwendet werden, da alteingesessene den alten Namen verwenden.
    Der Preis ist eigentlich völlig okay, da Fußball ein Mannschaftssport ist und immer mehrere Spieler erfordert. Im Sommer ist auch meist nicht soviel los, sodass die Wintermonate den wirtschaftlichen Erhalt sichern. So eine Goldgrube ist das nicht. Aber klasse zum zocken!!

    Antwort
    • 26. Oktober 2011 um 16:25
      Permalink

      Danke für deinen Kommentar. Natürlich zum spielen ist es super. Ich wünschte es würde noch mehr derartiger Arenen in Dresden geben.

  • Pingback: Das ist Dresdens Fußballarena – Dresden

  • Pingback: Dresdens Fußballarena | Stories & Places

Kommentar verfassen